Skip to main content

Espressokocher Elektrisch

elektrischer-espressokocher-angeschaltetSie möchten sich einen elektrischen Espressokocher anschaffen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Bei uns finden Sie Produktvorstellungen, Testberichte und Tipps zum Kauf von elektrischen Espressokochern.

Über was möchten Sie sich informieren?

Die aktuellen Bestseller

Um Ihnen eine Übersicht zu derzeit beliebten elektronischen Espressokocher zu geben, haben wir Ihnen die aktuellen Bestseller von amazon aufgelistet. Amazon verfügt über eine große Auswahl an elektrischen Espressokochern. Die aufgeführten Geräte wurden am meisten gekauft und verfügen über sehr gute bis gute Bewertungen

SaleBestseller Nr. 1
Cloer 5928 Espresso-Kocher / 365 W / für 3-6 Tassen Espresso / Edelstahlgehäuse
  • Elektrischer Espressokocher aus Edelstahl
  • 2 Edelstahlfilter für 6 Espresso & für 3 Espresso
  • Zusätzliche Sicherheit durch optimiertes Ventil
  • Abnehmbare Kanne
  • Kompakte Bauform
SaleBestseller Nr. 2
ROMMELSBACHER EKO 364/E ElPresso mini – elektrischer Espressokocher / Mokkakocher mit Edelstahl-Filtereinsatz für 2 oder 4 Tassen / Abschaltautomatik / 365 W / Edelstahl
  • Elektrischer Kaffeebereiter für leckeren Espresso, Mokka oder Caffé (Füllmenge: 250 ml)
  • Hohe Sicherheit – Kein Überlaufen dank elektrischer Beheizung, Abschaltautomatik & Sicherheitsventil
  • Klein & kompakt – perfekt für´s Büro oder unterwegs im Hotel
  • Einfache Bedienung – jederzeit über die Steckdose einschalten, keine Herdplatte nötig
  • Ökologisch – ressourcensparende Kaffeezubereitung ohne Kapseln o. Ä.
Bestseller Nr. 3
GOURMETmaxx 02609 Elektrischer Espressokocher | 6 Tassen Moka Espressokanne Für Italienischen Espresso Genuss | Mokka Express Maker & Espressomaschine (480 Watt) | Rot
  • OHNE HERD KOCHEN – Der elektrische „GOURMETmaxx“ Espresso Maker ist für jeden Haushalt mit Stromanbindung geeignet. Machen Sie herrlichen italienischen Espresso und Mocca im handumdrehen.
  • BIS ZU 6 TASSEN – Die Espressokanne hat eine Füllmenge von 300ml und ist somit für bis zu 6 Tassen extra aromtischen Espresso geeignet. Holen Sie sich Italien zu Ihnen nach Hause.
  • HITZEBESTÄNDIGER GRIFF – Der Griff der Moka Kanne ist bei hohen Temperaturen widerstandsfähig. Servieren Sie so sicher Ihren Bekannten einen frisch gebrühten Espresso nach italienischem Bespiel.
  • STROMSPAREND – Herkömmliche Espressomaker sind häufig reinste Stromfresser. Meist benötigen sie Herdplatten, wobei viel Energie verloren geht. Der GOURMETmaxx Espresso Maker ist hierbei effizienter.
  • KABELLOSER BEDIENKOMFORT – Sobald der Espresso fertig zum genießen ist, können Sie die Kanne von der Basis entfernen und kabellos einschenken. Das Gerät hat eine Abschaltautomatik zur Sicherheit.
SaleBestseller Nr. 4
Bialetti Venus 6 Tassen Espressokocher
  • EdelStahl
  • Griff widerstandsfähig für hohe Temperaturen
  • Tropfenfestes Giessen
  • Geeignet für alle Kochflächen~
  • Zu 6 Tassen
SaleBestseller Nr. 5
Cilio 273861 Espressokocher „Classico“ 6 Tassen elektrisch
  • ideal auf Reisen
  • einfache Bedienung
  • mit Warmhaltefunktion
Bestseller Nr. 6
Bialetti Elektrika 110 Volt / 230 Volt Elektrischer Espressokocher / Reiseausführung
  • Der Espressokocher für unterwegs und zu Hause
  • Mit neuen Sicherheitsventil
  • Die Moka Express – der Klassiker in elektrischer Ausführung
  • Ergonomischer Griff
  • Wechselspannung 110V / 230 V
SaleBestseller Nr. 7
Cilio 273854 Espressokocher „Classico“ 6 Tassen elektrisch
  • ideal auf Reisen
  • einfache Bedienung
  • mit Warmhaltefunktion
SaleBestseller Nr. 8
Bialetti Venus 4 Tassen Espressokocher / Induktion / Edelstahl
  • INOX Stahl
  • Griff widerstandsfähig für hohe Temperaturen
  • Tropfenfestes Gießen
  • Geeignet füralle Kochflächen~
  • Größe: 4-Tassen; 8(fl oz); 230(ml)
SaleBestseller Nr. 9
De’Longhi EC 685.M Dedica Siebträgerespressomaschine (15 bar, 1l, Vollmetallgehäuse, Schnelles Aufheizen, Temperaturkontrolle, Professionelle Milchaufschäumdüse, E.S.E.-Pads) silber
  • Sehr schmales Design – nur 15 cm breit
  • Thermoblock-Heizsystem: immer die perfekte Temperatur
  • Schnelles Aufheizen (40 Sekunden)
  • Professioneller Siebträgerhalter mit Einsätzen für 1 oder 2 Tassen sowie für E.S.E. Pads
  • Professionelle Milchaufschäumdüse für die Zubereitung von cremigem Milchschaum, heißer Milch oder Heißwasser für Tee
SaleBestseller Nr. 10
WMF KÜCHENminis Espressokocher elektrisch für 2 oder 4 Tassen, platzsparend, 400 W, cromargan matt/silber
  • Inhalt: 1x Espressokocher (11,5×11,5×19 cm, 400W) – Artikelnummer: 0412220011
  • platztsparender Espressokocher für zwei oder vier Tassen, Kaffeefiltersieb mit variablem Cromargan Einsatz – bietet Platz für die perfekte Menge an frischem Kaffeepulver
  • beleuchteter Ein- und Ausschalter, schaltet nach Brühvorgang automatisch ab
  • innenliegende Wasserstandsanzeige
  • integriertes Edelstahlheizelement für einfache Reinigung

Elektrische Espressokocher im Vergleich

Hier finden Sie eine Auswahl von empfohlenen elektrischen Espressokannen im Vergleich

1234567
Cloer 5928 Espresso-Kocher - 1 sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis Rommelsbacher EKO 366/E ElPresso deLuxe - 1 Rommelsbacher EKO 364/E WMF 0412220011 Küchenminis Espressokocher - 1 Bialetti Easy Timer 6 Tassen - 1
ModellCloer 5928 ElektrokocherRommelsbacher EKO 376/G mit GlasRommelsbacher EKO 366/E ElPresso deLuxeDeLonghi EMKM 6 Alicia PlusRommelsbacher EKO 364/EWMF 0412220011 Küchenminis EspressokocherBialetti Easy Timer 6 Tassen
Preis

57,90 € 91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

73,60 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

71,99 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

51,20 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,99 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 42,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

93,90 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Tassenanzahl

3 – 6
2 Filtereinsätze

3 – 6
2 Filtereinsätze

3 – 6
2 Filtereinsätze

3 – 6
2 Filtereinsätze

2-4
2 Filtereinsätze

2 – 4
2 Filtereinsätze

6

Wasserstandsanzeige
Abschaltautomatik
Leistung365Watt365Watt365Watt450Watt365Watt400Watt365Watt
Preis

57,90 € 91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

73,60 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

71,99 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

51,20 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

59,99 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 42,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

93,90 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen ansehen ansehen ansehen ansehenKaufen ansehen

Unsere Empfehlung

sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis Cloer 5928 Elektrokocher

57,90 € 91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen

>> weitere Empfehlungen finden Sie in unserem Espressokocher Elektrisch Vergleich

Espressokocher Elektrisch Ratgeber

Espressokocher elektrisch

Elektronische Espressokocher bieten eine Menge Vorteile. Man kann Sie überall dort benutzen, wo man eine Steckdose vorfindet. D.h. man muss auch unterwegs nicht mehr auf seinen geliebten Espresso verzichten. Sie sind schneller als herkömmliche Espressokocher in der Zubereitung. Außer Acht lassen, sollte man dabei aber nicht den Preis. Aufgrund der erweiteren Funktionalität und dem Hitzemodul sind elektronische Espressokocher wesentlich teuerer als die klassische Variante. Unser Test zeigt Ihnen welche elektrischen Espressokannen zum Kauf empfohlen werden.

Ein elektrischer Espressokocher besteht aus diesen Teilen:

  • Bodenplatte mit Heizelement sowie Kabel und Stecker
  • Unterteil mit Kessel – hier wird das Wasser eingefüllt
  • Trichtereinsatz mit Filter und Sieb – für das Kaffeepulver
  • Kannenoberteil – hier fließt der fertige Kaffee durch ein Steigrohr ein

Diese Funktionen bietet ein elektrischer Espressokocher

Ein elektrischer Espressokocher bietet einige Zusatzfunktionen zur Auswahl an. Das Gerät verfügt über eine automatische Timerfunktion sowie eine Abschaltautomatik. Das macht die Zubereitung des heißen Getränks mit der Maschine zu einem angenehmen Ereignis. Denn durch den Timer kann der Brühvorgang zu einem bestimmten Zeitpunkt gestartet werden. Das ist praktisch, wenn der Espresso morgens pünktlich auf dem Tisch stehen soll. Dank der Abschaltautomatik stellt sich das Gerät nach dem Brühvorgang selbstständig ab.

Übersicht über die Ausstattung:

  • Abschaltautomatik: Nachdem der Espresso fertig gebrüht wurde, stellt das Gerät sich automatisch ab.
  • Warmhaltefunktion: Der fertige Espresso bleibt dank einer Wärmeplatte über lange Zeit warm.
  • Wasserfüllskala: Die Skala zeigt an, wie viel Wasser benötigt wird.
  • Überhitzungsschutz: Eine Beschädigung des Gerätes durch Überhitzen wird dadurch verhindert.
  • Sieb mit Feder: Die Feder dient zur leichteren Entnahme. Durch einen leichten Druck auf das Sieb springt es wie von selber heraus.

Das Material eines elektrischen Espressokochers

Ein klassischer elektrischer Espressokocher aus Italien besteht aus Edelstahl oder Aluminium. Die gängigsten Werkstoffe, die für die Herstellung des Kochers verwendet werden, sind Aluminium, Edelstahl, hitzebeständiges Glas und Kunststoff. Der Kunststoff kommt hauptsächlich für den Griff, der hitzeisolierend sein muss, zum Einsatz.

Als besonders robust gilt ein elektrischer Espressokocher, der aus Edelstahl hergestellt wird. Außerdem speichert das Material die Wärme gut. Es ist zudem rostfrei, wobei der Kessel im Inneren beschichtet ist.

Die elektrischen Espressomaschinen, die aus Aluminium bestehen, sind ebenfalls rostfrei. Doch haben sie den Nachteil, dass sie sich von außen stark erhitzen. Ein bunt beschichteter elektrischer Espressokocher aus Aluminium ist eine gut aussehende stylishe Variante. Auch Variationen, die aus hitzebeständigem Glas hergestellt sind, geben eine gute Dekoration ab. Während des Kochvorgangs kann durch das Glas hindurch zugesehen werden.

Unser Tipp: Ein elektrischer Espressokocher, der aus Edelstahl oder Aluminium besteht, kann zu Anfang einen stählernen Nachgeschmack im Kaffee hinterlassen. Daher sollte ein elektrischer Espressokocher vor der ersten Nutzung einige Male mit klarem Wasser durchgespült werden.

Worin besteht der Unterschied zu einem herkömmlichen Espressokocher?

Der Hautpunterschied zur normalen Espressokanne besteht im Netzbetrieb. So benötigt man für den elektrischen Espressokocher keinen Herd. Das bringt den feinen Vorteil mit sich, dass man den Espressokocher überall dorthin mitnehmen kann, wo eine Steckdose ist. Selbst wenn Sie auf Reisen sind müssen Sie nie wieder auf Ihren geliebten Espresso verzichten.

Die Funktionen

Elektrische Espressokocher sind oftmals mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet. So haben viele Geräte eine automatische Timerfunktion und eine Abschaltautomatik, die die Espressozubereitung zu einem komfortablen Erlebnis machen. Durch die Timerfunktion können Sie genau einprogrammieren, wann der Kocher mit dem Brühvorgang starten soll. Die Abschaltautomatik sorgt dann dafür, dass der elektrische Espressokocher nach dem Brühvorgang automatisch abschaltet. Diese beiden Funktionen sind perfekt für Leute, die morgens nachdem Aufstehen erstmal gemütlich einen Mokka trinken möchten.

Verarbeitung und Material

Unterschiede im Material bestehen grundsätzlich keine. So sind elektronische Espressokocher auch in Edelstahl und Aluminium erhältlich. Bei der Verarbeitung ist uns ein kleiner Unterschied aufgefallen, als wir den Bialetti Easy Timer mit der herkömmlichen Bialetti Mokka Express verglichen haben. Beide sind aus dem Material Aluminium, doch finden wir das die Espressokanne Bialetti Mokka Express, besser verarbeitet wurde, als der Bialetti Easy Timer. Bei den Edelstahlgeräten konnten wir keine großen Unterschiede ausmachen. Beide Geräte überzeugen durch eine sehr gute und robuste Verarbeitung, wie es auch bei vielen Espressokannen der Fall ist.

Preis

Der Zusatz an Funktionen und das zusaätzliche Heizteil, das einen Netzbetrieb ermöglicht, machen einen elektrischen Espressokocher wesentlich teurer als einen herkömmlichen Kocher. Bekommt man eine gut verarbeitete Espressokanne für Induktionsherde bereits ab 20€, beginnen die Preise bei der elektrischen Variante erst ab 55€ aufwärts. Hier sollte man nun abwegen welche Anforderungen an ein Gerät gestellt werden und ob nicht die Anschaffung einer herkömmlichen Kanne genügt.

Die Vor- und Nachteile eines elektrischen Espressokochers im Vergleich zur Herdkanne

Vorteile

  • heizt schnell auf – der Espresso kann schnell zubereitet werden
  • verbraucht nur wenig Strom
  • dank Abschaltautomatik keine Aufsichtspflicht
  • kann verschiedene Mengen Espresso kochen
  • zusätzliche Funktionen erhöhen den Komfort

Nachteile

  • nicht so einfach zu reinigen wegen der elektronischen Teile
  • nicht spülmaschinentauglich
  • teurer in der Anschaffung

Der Aufbau des Elektro-Espressokochers

Die Einzeilteile des elektrischen Espressokochers von Cloer

In der linken Abbildung sehen Sie die Einzelteile des Cloer Elektro-Espressokochers. Sie bestehen aus 5 einzelnen Teilen. Einem 360° Netzteil für den Anschluss an die Steckdose, einem Wassertank, einem Siebsatz plus zusätzlichem Sieb um kleinere Mengen Espresso zu kochen und zu guter letzt der Kanne, in die der fertige Espresso fliesst.

Im Grunde bestehen alle elektronischen Espressokocher aus diesen Teilen. Der einzige Unterschied liegt im zusätzlichen Sieb. Manche Espressokocher bieten keinen zusätzlichen Aufsatz an und sind daher nur auf eine bestimmte Anzahl an Tassen festgelegt. In der folgenden Bildergalerie können Sie die einzelnen Teile eines elektrischen Espressokocher genauer betrachten.

Diese elektrischen Espressokocher-Typen gibt es

Der klassische elektronische Espressokocher

Die Hitze für den elektrisch betriebenen Espressokocher kommt aus einer Bodenplatte. Diese enthält versteckte Heizelemente. Der Aufbau der Espressokanne gleicht dabei dem Modell, des nicht elektrisch betriebenen Espressokochers. Die Geräte werden schnell heiß, wobei sie wesentlich weniger Strom verbrauchen als zum Beispiel ein Herd. Viele Modelle verfügen über eine praktische Abschaltautomatik. Diese schaltet die Maschine ab, sobald der Espresso fertig ist.

Der Perkolator

Ähnliche Geräte, wie die Perkolator Kanne werden schon seit Langem zur Zubereitung von Kaffee verwendet. Ihre Verwendung gehört zu den ältesten Methoden zum Aufbrühen des wohltuenden Heißgetränks. Denn diese Art, Kaffee zu kochen wurde bereits zu Anfang des 19. Jahrhunderts entdeckt. Der Perkolator, was im Lateinischen ‚percolare‘ bedeutet und mit ‚Durchsickern‘ übersetzt werden kann, hat genauso wie ein elektrischer Kaffeekocher einen Behälter, in welchen das Wasser eingefüllt wird. Daneben besitzt er ein Sieb sowie ein Steigrohr. Hierin wird das Kaffeepulver eingefüllt. Der Perkolator besteht jedoch nur aus einem Teil durchgedrückt. Es verdampft und tropft auf das Pulver herunter. Dann sammelt es sich wieder im unteren Behälter. Da die meisten Perkolatoren heute elektrisch betrieben werden, zählen sie ebenso zu den elektrischen Espressokochern.

Wie funktioniert ein elektrischer Espressokocher?

Im folgenden Text wird erklärt, wie ein elektrischer Espressokocher funktioniert, denn der Weg von der Kaffeebohne zum aromatischen Genuss ist kein schwerer.
Elektrische Kocher funktionieren prinzipiell genauso wie Espressokocher für den Herd, haben aber ein eigenes Heizelement, sodass das Wasser nicht auf dem Herd erhitzt werden muss.

Das Wasser
Elektrische Espressokocher bestehen aus zwei Aufsätzen, wobei einer der Aufsätze für das Wasser- der andere für das Kaffeepulver vorgesehen ist. Zu Beginn sollten beide Aufsätze voneinander getrennt werden. Das Wasser muss, anders als bei Espressokochern für den Herd nicht vor Befüllung separat erhitzt werden. Es genügt das Wasser sofort in den dafür vorgesehen Behälter zu füllen.

Das Kaffeepulver
Kein Kaffee ohne Kaffeepulver. Es genügt das Kaffeepulver, ähnlich wie beim Wasser, einfach in den dafür vorgesehenen Aufsatz zu füllen. Alternativ können auch Kaffeebohnen vorher zerkleinert und eingefüllt werden. Wichtig hierbei ist, dass das entstandene Kaffeepulver keine groben Stücke enthält. Kaffeebohnen können mechanisch, beispielsweise mit einem Mörser oder einer Kaffeemühle, aber auch elektronisch mit einer elektronischen Kaffeemühle, gemahlen werden. Bei der Befüllung ist zu beachten, dass genug Kaffeepulver vorhanden ist, damit der Kaffe nach dem Brühvorgang einen aromatischen Geschmack erhält. Für den richtigen Geschmack ist das verwendete Kaffeepulver sehr wichtig. Wer viel Wert auf den Geschmack legt, der sollte auch unbedingt einen guten Kaffee verwenden. Esspressobohnen beispielsweise werden länger als Kaffeebohnen geröstet und sollen dadurch bekömmlicher sein.

Der Kochvorgang
Bevor der elektrische Espressokocher eingeschaltet werden kann müssen beide Aufsätze zusammengedreht werden. Ausserdem muss Strom fließen, ergo: Der Stromstecker der Maschine muss in die Steckdose gesteckt werden. Der Espresso sollte innerhalb weniger Minuten fertig sein. Der elektrische Espressokocher übernimmt die Erhitzung des Wassers und den anschließenden Brühvorgang vollautomatisch. Der Unterschied zu herkömmlichen Kaffeemaschinen liegt darin, dass Kaffeemaschinen einen Filter benötigen. Espressokocher erzeugen ihr Aroma, indem ein eingebautes Sieb beim Brühvorgang die Filteraufgabe übernimmt. Die meisten Modelle haben eine automatische Abschaltung. Auf diese Weise ist es nicht nötig, während der Zubereitung die gesamte Zeit neben dem Gerät zu verbringen.

Die Crema
Zu allerletzte sollte die Creme erwähnt werden. Diese entsteht in den Espresso Kaffeemaschinen durch den hohen Wasserdruck. Die meisten elektronischen Espressokocher können nicht so viel Druck aufbauen. Ist eine Crema erwünscht sollte eine Espressokanne gekauft werden, der in der Lage ist Crema zu erzeugen.
Dennoch kann der Kaffe vom Espressokocher auch ohne die goldbraune Schaumschicht hervorragend schmecken. Zum aromatischen Genuss fehlt nun nur noch den Kaffee vom Espressokocher in kleine Espresso Tassen zu füllen. Dem Kaffeevergnügen steht nun nichts mehr im Wege.

Die Reinigung
Zur Reinigung wird generell empfohlen die jeweiligen Einzelteile des elektrischen Espressokochers mit klarem Wasser zu reinigen. Manche Geräte können in der Spülmaschine gereinigt werden, allerdings nur dann, wenn der Hersteller die Spülmaschineneignung auch angibt. Wenn die Eignung nicht direkt auf der Verpackung oder Beschreibung aufgezeigt wird, ist von einer Reinigung des elektrischen Espressokochers in der Spülmaschine abzuraten. Sollte das Gerät trotzdem in der Spülmaschine gereinigt werden entstehen irreparabel Schäden. Der elektrische Espressokocher sollte nicht direkt nach der Verwendung gereinigt werden, es sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät abgekühlt ist. Wenn man die Einzelteile gleich nach dem Abkühlen reinigt gibt es keine Probleme mit Ablagerungen wie beispielsweise Kalk.

Pflege und Reinigungstipps in der Übersicht

  • einzelne Teile des Kochers mit Wasser gut abspülen
  • beim Spülen keine Reinigungsmittel und kein Spülmittel benutzen
  • die meisten elektrischen Espressokocher sind nicht spülmaschinenfest.
  • vor der Reinigung abwarten, bis das Gerät abgekühlt ist
  • elektronische Teile, die im unteren Teil der Kanne liegen, nicht mit Wasser in Berührung kommen lassen
  • Kocher an der Luft trocknen lassen

Nachdem Spülen muss das Gerät eine Zeit gut trocknen. Der Kocher sollte erst wieder verwendet werden, wenn er getrocknet ist. Andernfalls kann es zu dem selten auftretenden Fall eines Stromschlags kommen.

Welcher elektrische Espressokocher ist der Beste?

Dieser Frage sind wir auf den Grund gegangen und haben daher die drei bekanntesten elektrischen Espressokocher miteinander verlgichen. Jetzt fragen Sie sich, wieso nur drei Geräte? Das ist doch nicht aussagekräftig für einen Vergleich! Das Problem – Es gibt einfach keine große Auswahl an elektrischen Espressokochern  auf dem Markt, weswegen wir uns auf die drei Modelle, Cloer 5928 Elektrokocher, Bialetti Easy Timer sowie den Rommelsbacher EKO364/E beschränkt haben.

Diese Modelle gibt es in verschiedenen Varianten und können je nach Varianten eine unterschiedliche Anzahl an Tassen produzieren. Wir haben uns bei unserem Vergleich auf eine Variante beschränkt, da sie in Funktionalität, Aufbau und Verarbeitung keinen Unterschied darstellen.

Unsere Empfehlung

sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis Cloer 5928 Elektrokocher

57,90 € 91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen

Wie Sie wahrscheinlich der oberen Tabelle schon entnehmen konnten ist der Espressokocher Cloer 5928 unsere Empfehlung für Sie. Der Vergleich hat gezeigt, dass dieser elektrische Espressokocher ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis besitzt. Dazu ist das Modell gut verarbeitet. Er besitzt zwar keine zusätzlichen Funktionen wie einen Autotimer, erledigt aber das was er soll, nämlich leckeren Mokka zu zaubern, einfach und tadellos. Mehr über den Cloer 5928 erfahren Sie in Kürze, wenn die ausführlichen Testberichte veröffentlicht werden.

Eine Auswahl an weiteren elektrischen Espressokannen

Bialetti Easy Timer 6 Tassen

93,90 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
DeLonghi EMKM 6 Alicia Plus

51,20 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Rommelsbacher EKO 364/E

59,99 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Rommelsbacher EKO 366/E ElPresso deLuxe

71,99 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
WMF 0412220011 Küchenminis Espressokocher

ab 42,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
Cloer 5928 Elektrokocher

57,90 € 91,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Cilio 273809 Espressokocher Lisboa – elektrisch

64,95 € 82,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen
Rommelsbacher EKO 376/G mit Glas

73,60 € 89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
ansehen

Elektrische Espressokocher Testberichte

Wer auf der Suche nach einem Espressokocher Elektrisch Test ist findet im Netz viele Seiten, die einem Testberichte versprechen. Allerdings ist nicht überall ein Test drin, wo auch Test drauf steht. Als zusätzlichen Service zeigen wir Ihnen daher, wo Sie echte und nützliche Tests über Edelstahl Espressokocher im Netz finden.

Wie hilfreich war die Seite bei Ihrer Suche?

Wie hilfreich war der Artikel?
[Total: 6 Schnitt: 4.8]

Youtube Videos zum Thema Espressokocher Elektrisch

Kaffee kochen mit dem elektrischen Espressokocher von Cloer

In dem vom Hersteller Cloer produzierten Video, wird ganz einfach erklärt, wie man mit dem elektrischen Cloer Espressokocher Kaffee kocht.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *